Deutsch
Monday 23rd of October 2017
code: 80895
Trump 100 Tage im Amt: Großdemonstration gegen Energiepolitik der Regierung

Die Demonstranten zogen gestern vom Kapitol bis zum Weißen Haus und skandierten Forderungen nach mehr Klimaschutz. Die Demonstranten zogen vom Kapitol bis zum Weißen Haus und skandierten Forderungen nach mehr Klimaschutz. Sie trugen Schilder mit Aufschriften wie "Wenn die Ozeane sterben, sterben wir auch". In vielen weiteren US-Städten gab es ähnliche Proteste.

Neben der Hauptveranstaltung in Washington gab es nach Angaben der Organisatoren in 300 weiteren Städten in den USA ähnliche Proteste.

Umweltschützer und viele Wissenschaftler sind entsetzt über Trumps Energiepläne. Er hat versprochen, Arbeitsplätze in der Kohleindustrie zurückzubringen. Seine Regierung will prüfen, ob in bislang gesperrten Gebieten vor den Küsten der USA nach Öl und Gas gebohrt werden kann.

Das Nchrichtenmagazin kommentierte 100 Tage Amtszeit von Trump folgendes:  

Wie dieser Wahlkampf waren auch seine ersten drei Monate: chaotisch, konfus, betäubend - ein tägliches Schleudertrauma zwischen "Im Ernst?" und "Wird schon". Eine Bilanz fällt schwer. Was zählt, was nicht, was bleibt?

user comment
 

latest article

  Berater der Ahlulbayt Weltversammlung: Aschura bleibt bis ewig in der Geschichte
  Iraks großer Verlierer ist Masoud Barzani
  Ehemaliger US-Botschafter bei der NATO: Saudi-Wahhabismus ist die Ursache des globalen Terrorismus
  Die syrische Armee kontrolliert die gesamte Grenze mit Jordanien im Süden und wendet die Belagerung auf ISIS ...
  Del Ponte gibt Posten in UNO-Untersuchungs-Kommission für Syrien frustriert auf
  Interpol-Generalsekretär lobt Fähigkeiten iranischer Polizei
  Irans Revolutionsgarde setzt ein saudisches Boot im Persischen Golf fest
  WHO: 13.000 Cholera-Fälle im Jemen
  Irans Ex-Außenminister: Europa soll über einen genaueren Blick auf Nahen Osten verfügen
  Habermas gegen deutsche Leitkultur